Der "Boab Prison Tree" von Derby
(freie Übersetzung der dortigen Infotafel)
.

Foto von Gefangenen vor dem "Boab Prison Tree" bei Derby.
.

Vor der Gründung von Derby im Jahr 1883 wurden Aborigines der Westkimberleys gekidnappt. Die Kidnapper, bekannt als "blackbirders", waren Siedler, die mit der Perlenindustrie zusammen arbeiteten. Diese benötigten Taucher und Arbeiter auf den Booten der Perlentaucher.

Sie trieben die Leute zusammen, legten sie in Ketten und brachten sie an die Küste. Einige haben wohl ihre Gefangenen beim Boab Prison Tree "gehalten" während sie auf ein Boot warteten. Die frühen Viehhirten halfen den "blackbirders", weil sie glaubten, dass das Deportieren der jungen Männer ein friedliches Verhalten der älteren zurückgebliebenen garantieren würde. Die Aborigines leisteten jedoch Widerstand. Der Siedler Anthony Cornish wurde im Dezember 1882 getötet. Daraufhin kam die Polizei aus Roebourne und deportierte weitere Menschen.

Im Jahr 1887 hat die Regierung 5 Kilometer vom Prison Tree entfernt ein "goal" gebaut (nahe dem heutigen Sitz des Numbala Nunga). [Das "Old Derby Goal" ist ein überdachter vergitterter Käfig von geschätzten 2 x 25 m² auf einem Betonsockel]. In den folgenden Jahrzehnten wurden hunderte Aborigines in dem ursprünglichen Gefängnis "gehalten" und einem weiteren, das 1906 dichter an der Mole gebaut wurde. Die meisten waren angeklagt, weil sie Vieh getötet und gegessen hatten. Das "Old Derby Goal" kann besichtigt werden und dort erhält man weitere Informationen.

Die Gefangenen, die über den Boab Prison Tree nach Derby gebracht wurden, kamen von weit her wie z.B. Fitzroy Crossing und Christmas Creek. Sie marschierten durchschnittlich 24 bis 48 Kilometer am Tag in Ketten und übernachteten auf Stationen, an Wasserstellen sowie Quellen. Die letzte Nacht ihrer Reise verbrachten sie oft auf der Yeeda Station oder Nobby's Well. Einige könnten auch den nächsten Tag am Boab Prison Tree geruht haben. Andere Gefangene kamen aus dem Nordosten, gebracht von der Polizei von Barrier, Isdell, Lennard River, Lillmaloora, Oobagooma und Robinson River Polizeilagern.

zurück