Die Gibb-River-Road

Mit dem 4WD von Wyndham nach Derby
.

grün: die 4WD-Route in 2007
1 Litchfield NP
2 Kakadu NP
3 Katherine Gorge
18 Wyndham
19 King River Road
20 Bungle Bungle Range
21 Gibb River Road
22 Windjana Gorge + Tunnel Creek
23 Horizontal Falls

Bei meiner Tour 2007 gönnte ich mir für 2 Wochen den Luxus eines 4WD-Campers. Die Bungle Bungle Range hatte ich schon aus der Luft bewundern können. Sie übten eine große Faszination auf mich aus. Ähnliches galt für die Kimberley-Region mit der Gibb River Road. Doch für beides ist ein 4WD dringend geboten. Den Landcruiser habe ich in Darwin in Empfang genommen und in Broome nach 15 Tagen wieder abgegeben. Da ein Allradcamper (Toyota Landcriuser) etwa doppelt so teuer ist wie ein etwas größeres normales Wohnmobil, haben wir bislang letztere bevorzugt. Mit einem normalen Wohnmobil sind allerdings nicht alle interessanten Orte erreichbar (z.B. Jim Jim Falls, Bungle Bungle, ...). Fährt man unbefestigte Straßen, was wir schon manchmal für kurze Strecken gemacht haben, so hat man dort keinen Versicherungsschutz (Kasko).

Das geringere Platzangebot im Landcruiser war kein Problem, da ich diesesmal allein unterwegs war. Die nicht vorhandene Toilette/Dusche habe ich nicht vermisst. Der Spritverbrauch des Landcruiser ist aber nicht unerheblich, ca. 16 Liter Diesel auf 100 km, bei schlechten Straßenverhältnissen auch noch mehr. In abgelegenen Gebieten habe ich auch schon mal fast 2 A$ pro Liter bezahlt. In Ballungszentren lag der Preis bei knapp über 1 A$. Damit ist der Sprit zu einem echten Kostenfaktor geworden!

Alles in allem war diese Tour spannend und landschaftlich unglaublich reizvoll. Aber für diese Ecke Australiens hätte man gut und gern die doppelte oder dreifache Zeit haben müssen. Das Gebiet nördlich der Gibb River Road ist so etwas zu kurz gekommen.

Stand: 22.2.2010