Von Sydney nach Melbourne

Der Quantasflug von Frankfurt über Singapore kommt sehr früh am Morgen in Sydney an. Wenn man sein Wohnmobil von der Mietstation abholen muss, kann man sich also ruhig Zeit lassen, denn die machen erst um 8 Uhr auf. Ich hatte erst überlegt noch ein oder zwei Tage in Sydney zu bleiben, doch das anfangs ungewohnte Linksfahren, die schlechte Ortskenntnis in Sydney sowie das ungewisse Wetter ließen mich dann doch gleich auf den HWY 1 nach Süden fahren.

Erstes Ziel war der Royal National Park. Ein wunderschöner Park, wenn auch nicht spektakulär. Es gibt dort jedoch eine große Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. Einige Arten sind nur hier zu finden sind. Die blühende Gymea Lily zum Beispiel, Symbolpflanze des Royal National Parks (das ist mir allerdings erst hinterher aufgegangen), geriet mir gleich mehrfach vor die Linse.

Steiküsten, an denen sich die Wellen mit ziemlicher Gewalt brechen, und Sandstrände wechseln einander ab. Die immer wieder aufkommenden Regenschauer konnten mich von meinen Wanderungen aber nicht abhalten. Über dem Meer erzeugen die dunklen Regenwolken ganz besondere Stimmungen.

Royal National Park

..........

Berry am Highway 1

......

McKenzie River Walk

.............

Bairnsdale

..........